banner.png
rind 

Highland-Cattle / Die Rasse



Es heisst, es sei das schönste Rind unter der Sonne ! Das Schottische Hochlandrind

Hochlandrinder sind genügsam. Sie leben ganzjährig im Freien, am liebsten auf weitläufigen Wiesen. Kälte und Regen mögen sie lieber als Sommerhitze. Das undurchdringliche Fell mit langem Oberhaar und dichtem Unterhaar isoliert bei extremen Witterungsbedingungen perfekt.

Hochlandrinder sind klein und widerstandsfähig. Kühe wiegen bei 110 - 120 cm Widerristhöhe zwischen 450 und 550 kg, Bullen bei 125 - 135 cm Widerristhöhe zwischen 650 und 750 kg. Krankheiten sind ihnen nahezu unbekannt. Den Tierarzt sehen sie in der Regel nur einmal im Jahr zur Parasitenbekämpfung. 
Ansonsten verbringen sie ihre Zeit in paradiesischer Freiheit und Naturbelassenheit, fressen im Sommer das Gras von der Weide, im Winter Heu Heilish (trockenes Grassilo) und Stroh, und führen ein Leben wie aus einer anderen Zeit.

Hochlandrinder sind langlebig und fruchtbar. Kühe von über 20 Jahren mit mehr als 15 aufgezogenen Kälbern sind keine Seltenheit. Sie sind perfekte Mütter und bringen ihre Kälber oft im zeitigen Frühjahr noch bei Frosttemperaturen ohne jede Hilfe zur Welt. Die Kälber leben bis zu 12 Monate mit ihren Müttern und dem Bullen in der Herde und werden vor der Geburt des nächsten Kalbes im knappen Jährlingsalter abgesetzt.