banner.png
rind 

Das Fleisch



Öppis guet's brucht halt si Zyt!

Wir sind der Meinung, dass gute Produkte Zeit benötigen. Das gilt für die Herstellung von Lebensmitteln und auch für die Aufzucht von Tieren.

Deshalb züchten wir eine der ursprünglichsten Rinderrassen der Welt, das Schottische Hochlandrind. Durch ein langsames Wachstum und die extensive, ökologische Haltung auf unseren Weiden entwickeln die Tiere ein Fleisch, das in der Farbe und im Geschmack sehr viel kräftiger ist als normales Rindfleisch. Die Schlachtung erfolgt im Alter von ca. 30 - 32 Monaten. Geschlachtet werden sie in einer kleinen Metzgerei in der Nähe. Die Tiere werden stressfrei transportiert und somit auf ihren letzten Gang fair und würdig behandelt.

Wir belassen das Fleisch mindestens 3 Wochen zum Reifen im Kühlhaus. Das Fleisch ist fein marmoriert, cholesterinarmer und fettarmer als anderes Rindfleisch und erfreut den Gourmet durch eine einzigartige Geschmacksfülle.

Hochlandrinder sind in der Lage Omega-3-Säuren im Fleisch einzubinden. Omega-3-Säuren kommen in hohem Masse im Grünfutter vor. Die Fettsäurezusammensetzung des Futters beeinflusst ganz entscheidend die Fettsäuren im Fleisch. In der extensiven Aufzucht verwerten die Tiere in den Sommermonaten fast nur Grünfutter.

Das Fleisch ist sehr intensiv im Geschmack und hat einen schönen rustikalen Biss.
Nicht superzart, dafür superchüschtig!

                                                                    (Hans Traffelet, Gurten-Park im Grünen)